6. Eigentümer- und Verwaltungsbeiratsseminar der Firma Hemrich Hausverwaltungs-KG in Würzburg

Ort:

Mitte Oktober war es wieder soweit. Die Geschäftsführende Gesellschafterin und Komplementärin der Firma Hemrich Hausverwaltungs-KG, Gertrud Hemrich, lud zum 6. Eigentümer- und Verwaltungsbeiratsseminar in die Hotelerweiterung Hof Engelgarten des Best Western Premier Hotel Rebstock in Würzburg ein. Der Einladung folgten wieder über 160 Teilnehmer. Für die Veranstaltung erhielt die Firma Hemrich Hausverwaltungs-KG viel Lob von den Teilnehmern und Referenten. Die Schirmherrschaft übernahm - wie im letzten Jahr auch - der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter. Neben erstklassigen Referenten gab es auch wieder ein freundschaftliches Get-together.

Vor der Eröffnung der Veranstaltung durch den Präsidenten des BVI e.V., Thomas Meier, begrüßte Gertrud Hemrich die geladenen Gäste, Referenten und Wertschöpfungspartner, ohne die derartige Veranstaltungen nicht möglich wären. Deswegen galt ihnen Hemrichs ausdrücklicher Dank.

Wie vererbe ich Immobilieneigentum richtig?
Eröffnet wurde die Vortragsreihe durch Notar Prof. Dr. Peter Limmer aus Würzburg. Er erläuterte an Beispielfällen, wie man das eigene Wohn- bzw. Teileigentum richtig vererbt; offenbarte Probleme der gesetzlichen Erbfolgeregelungen und Vorteile rechtzeitiger Nachfolgeregelungen. Vielen Gästen merkte man noch während des Vortrages an, dass bei diesem Thema noch erheblicher Nachholbedarf besteht.

Immobilienpreisentwicklung in Würzburg
Im zweiten Vortrag erläuterten Tobias Bott und Thomas Hofmann die Immobiliensituation in Bayern bzw. Unterfranken sowie in der Region Würzburg. Vermittelt wurden die Einflussfaktoren auf den Wohnimmobilienmarkt, wie die demografische Entwicklung und die Durchschnittspreise der 2018 von der Sparkasse-Immo vermittelten Objekte.

Das Damoklesschwert DSGVO
Der Datenschutzbeauftragte der Firma Hemrich Hausverwaltungs-KG, Reinhold Okon, erläuterte die Bedeutung und Herausforderungen der Datenschutz-Grundverordnung für den Immobilienverwalter. Anhand von Praxisfällen stellte er dar, wann Datenschutz für Eigentümer und Verwalter zum Problem werden kann und wie das zu verhindern ist.

Handwerkermangel und Handwerkerpreise
Ass. jur. Wolfgang Bauer und Dipl.-Betriebswirt (FH) Peter Urbansky von der Handwerkskammer für Unterfranken erläuterten dann die Ursachen des Handwerkermangels und die Zusammensetzung des Handwerkerpreises.
Es entwickelte sich eine hitzige Diskussion zu der Frage, warum immer weniger Jugendliche einen Handwerksberuf erlernen.

Neues aus den Gerichtssälen
Abschließend referierte Rechtsanwalt Rüdiger Fritsch von der Krall, Kalkum & Partner GbR aus Solingen Neues aus den Gerichtssälen. Mit seinem Update zur WEG- und Mietrechtsprechung informierte er u.a. über grundlegende Entscheidungen zu Boardinghouse und Airbnb sowie der verschuldensunabhängigen Haftung der Wohnungseigentümergemeinschaften.


Get-together
Traditionell lud die Gastgeberin nach Abschluss der Sachvorträge zu einem Get-together ein, bei dem die Gäste die Möglichkeit hatten, mit einigen Referenten nochmals spezielle Punkte zu besprechen. Die Zeit wurde für einen regen Informationsaustausch zwischen Eigentümern, Verwaltungsbeiräten, Referenten und Mitarbeiter*innen der Firma Hemrich Hausverwaltungs-KG genutzt.

Wieder nahmen neben den Eigentümern und Verwaltungsbeiräten der verwalteten Anwesen auch andere Eigentümer und Verwalter an der Fortbildungsveranstaltung teil.

Höhepunkt des Seminars war die Verkündigung der Erteilung der Einzelprokura durch die Gastgeberin an den langjährigen juristischen Mitarbeiter und WEG-Verwalter Rechtsanwalt Gerd Vogl, der sich sichtlich über diese Ehre freute und sich für das tiefe Vertrauen von Frau Hemrich in ihn bedankte.

Gerd Vogl
info@hemrich-hv.de

 

 

 

Zurück