ImEigentum Magazin

Mit der Entscheidung vom 8.7.2011 (V ZR 176/10) hat der Bundesgerichtshof die Diskussion über die Zuordnung von Heizkörpern und Thermostatventilen zum Sonder- oder Gemeinschaftseigentum neu entfacht.

Wenn in einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) ein Eigentümer beispielsweise Reini-gungsleistungen für die Gemeinschaft erbringen möchte, ohne selbst ein Reinigungsunternehmen zu betreiben, stellen sich die Fragen, ob seine gesonderte Vergütung sozialversicherungs-pflichtig ist und ob es sich um einen Minijob oder ein ordentliches Anstellungsverhältnis handelt.

Will ein einzelner Wohnungseigentümer beispielsweise eine tragende Decke zwischen zwei seiner Wohneinheiten durchbrechen oder Veränderungen für barrierefreies oder altersgerechtes Wohnen an gemeinschaftlichem Eigentum vornehmen: immer handelt es sich immer um bauliche Veränderung im Sinne von § 22 Abs. 1 WEG.