Biologische Rohrreinigung mit Mikroorganismen

Zur Prophylaxe oder Beseitigung von Altablagerungen

Organische Stoffe wie Fette, Fäkalien und Küchenabfälle können in den Abwasserleitungen von Wohngebäuden und gewerblichen Immobilien große Schäden anrichten.

Verstopfungen führen oft zu aufwändigen und kostenintensiven Reinigungen oder Reparaturmaßnahmen.

Effiziente Bekämpfung von Verstopfungen und Geruchsbelästigungen

Bei der biologischen Rohrreinigung werden Mikroorganismen in die Abwasserleitungen eingesetzt, wo sie sich von den abgelagerten organischen Stoffen ernähren und so Rohrverstopfungen und üble Gerüche vermeiden.

Da die Mikroben in keinster Weise das Rohrmaterial beschädigen, können sie auch in Küchen, Toiletten- sowie Wasch- und Duschanlagen eingesetzt werden. Das Verfahren der biologischen Rohrreinigung ist einfach und kann von Verwaltern oder Hausmeistern selbst angewandt werden.

Damit bildet es eine effiziente und kostensparende Alternative zum Einsatz mechanischer Methoden. Mit der Zeit bauen die Mikroorganismen auch Altablagerungen ab, die zu Rohrverengungen führen. Die Langzeitwirkung des Mikrobeneinsatzes kann bis zu zehn Jahre betragen.

Dienstleistungen
Energie & Umwelt
nach oben
Einen Kommentar schreiben
Kommentieren